22.03.2015

Als Belohnung eine Tasse heisser Kaffee


Der Wetterbericht verhiess nichts Gutes, aber es gibt bei fast jedem Wetter Türeler, die es nicht lasse können. 
So stiegen Tourenchef Sigi, Peter und Ursula bei feuchtem Wetter in die Schuhe und nahmen oberhalb von Lenk den Aufstieg Richtung Flöschhorn unter die Füsse. Der Regen fiel zum Glück während der ganzen Tour gemässigt, trotzdem sind wir in nassen Kleidern auf der Hütte bei Hm 1865 angekommen. Während unserer Pause unter dem schützenden Vordach der Hütte strich der Nebel von den Gipfeln herunter, und so fiel der Entscheid einstimmig, anstelle der fehlenden 200 Hm auf den Gipfel im Nebel zurückzulegen, die Abfahrt anzutreten. Der an sich sulzige Schnee war stark durchnässt, zum Fahren war er aber noch passabel. Als Belohnung fürs Durchhalten gabs auf der Rückfahrt einen warmen Kaffee im Restaurant Hüsy. (Text / Bilder: Ursula)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen