08.12.2013

Himmlische Aussichten

Bei der andauernden Schönwetterlage wird Schnee zunehmend zur Mangelware. Wir wurden im Chaltenbrunnentäli ob Meiringen fündig.

Es war kalt am Sonntag Morgen. Los gings ab Kaltenbrunnen-Säge. Unterwegs einmal mehr das Stöckli-Team des Skiklubs Strättligen (Sigi, Ursula, Godi). Im Rücken das Wetterhorn und die Engelhörner, genossen wir den Aufstieg. Nach einer Stunde blinzelte die Sonne hinter den Engelhörnern hervor - ein himmlischer Anblick. Ab Alp Ober Stafel ging es via Chaltenbrunnen Hochmoor auf den Gyrensprung. Der Hoger misst zwar nur knapp 1900 Meter, doch die Aussicht war mehr als üppig. Bei absoluter windstille genossen wir das Zmittag. Die Abfahrt im Pulverschnee, mit teils knapper oder fehlender Unterlage, war mal beschwingt, mal hoppla. Gelohnt hat sich der Ausflug allemal ... (Text und Bilder: Godi)

Der Tag erwacht am Wetterhorn
Engelhorn, Wetterhorn
Himmlischer Sonnenaufgang an den Engelhörnern
Im Aufstieg, hinten der Tschingel
Licht und Schatten im Hochmoor Chaltenbrunnen
Licht und Schatten mit Wandelhoren
Wie auf einem anderen Planeten ...
Ausblick auf Zargen und Wandelhoren
Beschwingt im Pulverschnee abwärts

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen