11.02.2017

Wenn das Gehrihorn nicht die kalte Schulter zeigt

Das Gehrihorn (2130m), dominanter Gipfel hoch über dem Frutigtal, ist bei den aktuellen Verhältnissen ein prächtiger Skitourenberg.

Wie haben wir schon gelitten an diesem Gehrihorn: Eis, Bruchharst, Steine, Wind. Doch heute zeigt sich der Aussichtsberg hoch über dem Frutigtal von der freundlichen Seite: Sonne, viel blauer Himmel, noch mehr Pulverschnee, eine gut angelegte Spur, Stille, nur der Specht klopft an der Tanne. So steigen Godi (Leitung), Trix, Christine, Wale, Jacky und Jörg von der Bergstation Ramslauenen mit grosser Freude in die Höhe. Auch der Gipfel ist ab Skidepot gut erreichbar. Beim Zmittag geniessen wir die prächtige Aussicht übers Land, hinüber zu Schilthorn, Wilder und Zahmer Andrist, in die Ferne bis in den Schwarzwald. Auch die Abfahrt im Pulverschnee bis hinunter nach Reichenbach macht grosse Freude. (Bilder/Text: Wale, Godi)

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen